Das weite Mobbingverständnis von Mo.B.I.P

Uns ist klar, dass Mobbing meist nicht leicht erkennbar ist und daher vielfach erst viel zu spät als solches erkannt wird.

Weil es keinen Sinn macht zuzuwarten bis alles zu spät ist, ermuntern wir alle, schon beim Verdacht beginnender Mobbinghandlungen, aktiv zu werden. Das können Schikanen, Intrigen, Verbreiten von Unwahrheiten und andere Gemeinheiten sein.

Nicht nur wer gemobbt wird, auch wer sich „nur“ gemobbt fühlt, ist bei uns und unseren Mo.B.I.P. – BeraterInnen richtig.

In diesem Sinn wird in den Mobbingberatungen und -interventionen von einem weiten Mobbingverständnis ausgegangen, nämlich einem, das echtes und vermeintliches Mobbing gleichermaßen umfasst.